Startseite www.deponie-stief.de DeponieOnline

www.deponie-stief.de

25-Jun-2007

Abdichtungssysteme für Deponien, Altablagerungen und Altlasten

Kunststoffdichtungsbahnen (KDB) und geotextile Schutzlagen

| Fachliteraturhinweise |
Nutzen Sie auch die Informationen des AK GWS wo die Vorträge zu den SKZ Tagungen "Die sichere Deponie" der letzten Jahre als pdf-Dateien im Internet zur Verfügung stehen.

Homepage der BAM Arbeitsgruppe IV.32 Kunststoffe in der Umwelt und Geotechnik
(Deponietechnik
- Landfill Engineering)
früher Labor Deponietechnik
http://www.bam.de/deponietechnik.htm

  • KDB und DKS für Zentraldeponie Wesuwe jetzt als endgültiges Abdichtungssystem anerkannt
    Das für die Zentraldeponie Wesuwe im Landkreis Emsland von Umtec geplante Oberflächenabdichtungssystem bestehend aus einer 2,5 mm starken PEHD-Kunststoffdichtungsbahn (KDB) mit einem elektronischen Dichtungskontrollsystem (DKS) wurde von der Bezirksregierung Weser-Ems am 20.02.2004 als endgültige Abdichtung anerkannt.
    Der Gesamtstandort wurde in die Nachsorgephase überführt.
    Nähere Angaben zum Projekt finden Sie unter
    http://www.umtec-gbr.de/ > Referenzen >Sicherung und Rekultivierung
  • Eine überarbeitete Fassung des LAGA Arbeitspapiers "Kunststoffdichtungsbahnen" ist in den AbfallwirtschaftsFakten 6.1 des NLÖ im August 2002 veröffentlicht worden. mehr...
  • BAM Richtlinie für die Zulassung von Kunststoffdichtungsbahnen für die Abdichtung von Deponien und Altlasten, 2. Auflage Sept. 1999 ist jetzt auch in Enlisch verfügbar:
    Certification Guidelines for Plastic Geomembranes Used to Line Landfills and Contaminated Sites mehr ...
  • An der BAM wurde die Langzeitscherfestigkeit strukturierter Dichtungsbahnen untersucht. mehr...

Akkreditierung von fremdprüfenden Stellen

Die Akkreditierung von Fremdprüfern von Deponieabdichtungen mit Kunststoffdichtungsbahnen macht Fortschritte, wie die nachstehenden Informationen zeigen.
Aus Erfahrung weiss man, daß nicht alles, was in Vorschriften von Behörden steht, auch unmittelbar in der Praxis umgesetzt wird. So ist auch die Verknüpfung der Zulassung von Kunststoffdichtungsbahnen durch die BAM mit der Fremdprüfung durch akkreditierte Fremdprüfer nicht sofort, nicht immer und nicht überall beachtet worden. Das Nachhaken Einzelner hilft manchmal der Sache, ob es dem hilft, der nachgehakt hat, bleibt abzuwarten. Zu hoffen ist aber, dass es ihm nicht schadet.

BAM Liste " fremdprüfenden Stellen"

Bei der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) wird eine liste der akkreditierten Fremdprüfer geführt.
Diejeweils aktuelle Liste ist unter http://www.bam.de/deponietechnik.htm als pdf-Datei verfügbar
(05-Nov-2003)

Die nachstehend genannten Fremdprüfer haben DeponieOnline direkt informiert und sind deshalb gesonders erwähnt:

  • Akkreditierung als Prüfstelle
    Das Büro Geoplan GmbH, Duisburg hat die Akkreditierung für das Prüflabor und die Prüfstelle vom DAP erhalten. Unter der DAR-Registriernummer: DAP-PL-3401.00 ist das Prüflabor nach DIN EN 45001 akkreditiert. Für die Prüfstelle gilt die Nummer: DAP-IS-3401.00. Die Richtlinie der BAM an fremdprüfende Stellen im Deponiebau wird somit erfüllt.
    (10-Jul-2001)
  • Akkreditierung als Prüfstelle
    Die DAP hat bestätigt, daß das Ingenieurbüro Schicketanz die Kompetenz nach DIN EN ISO/IEC 17025:2000 besitzt Prüfungen in den in der Akkreditierungsurkunde genannten Bereichen durchzuführen. Das Laboratorium hat nachgewiesen, daß es für deine Prüftätigkeit ein Qualitätsmanagementsystem betreibt, das auch die Anforderungen der DIN EN ISO 9002:1994 erfüllt. (DAR-Registrierungsnummer: DAP-PL-3031.0
    Akkreditierung als Inspektionsstelle Typ A
    Die DAP bestätigt, daß das Ingenieurbüro Schicketanz die Kompetenz nach DIN EN 45004 besitzt Inspektionen in den in der Urkunde genannten Bereichen durchzuführen. DAR-Registrierungsnummer: DAP-IS-3031.00
    (15-Jul-2001)

BAM Richtlinie für Anforderungen an Fremdprüfer

Fremdprüfung beim Einbau von Kunststoffdichtungskomponenten und -bauteilen in Deponieabdichtungssystemen
Richtlinie der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
für Anforderungen an die Qualifikation und die Aufgaben einer fremdprüfenden Stelle

Neu erschienen und online verfügbar unter http://www.bam.de/deponietechnik.htm

BAM-Zulassungen

Gemäß TA Abfall und TA Siedlungsabfall dürfen in Abdichtungssystemen nur zugelassene Kunststoffdichtungsbahnen verwendet werden.
Zulassungen für Kunststoffdichtungsbahnen, aber auch für geotextile Schutzschichten erteilt die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM).
Die BAM wird bei der Aufstellung von Richtlinien für die Zulassung von einem Fachbeirat unterstützt. Die Mitglieder des Fachberates, die an der Erarbeitung der Richtlinie mitgearbeitet haben, sind in den Vorbemerkungen der Richtlinie genannt.

Die 2. Auflage der Richtlinie für die Zulassung von Kunststoffdichtungsbahnen für die Abdichtung von Deponien und Altlasten (September 1999) [BAM KDB-Zulassungsrichtlinie] ist von der BAM veröffentlicht worden und auf der Homepage der BAM im Bereich des Labor IV 32. Deponietechnik verfügbar. Die Internetadresse finden Sie hier..
Für fachliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an die BAM Labor IV 32 Deponietechnik.

Die Richtlinie kann als Broschüre bezogen werden beim
Wirtschaftsverlag NW, Verlag für neue Wissenschaft GmbH, Bremerhaven

Hier in DeponieOnline LandfillOnline sind verfügbar:

Kunststoffdichtungsbahnen in Kombinationsabdichtungen

Kunststoffdichtungsbahnen werden allein oder in Kombination mit anderen Abdichtungsmaterialien zur Abdichtung von Deponien (Basisabdichtung und Oberflächenabdichtung) und zur Sicherung von Altlasten verwendet.

Bei Hausmülldeponien galt die Kombinationsabdichtung bereits vor dem Inkrafttreten der TA Siedlungsabfall als Stand der Technik. In der TA Siedlungsabfall wird als Basisabdichtung für die Deponieklasse II die Kombinationsabdichtung (oder eine gleichwertige Abdichtung) gefordert.
In Forschungsvorhaben des bmb+f/PT AWAS im UBA konnte durch die BAM u. a. die hohe Wirksamkeit gegenüber wassergefährdenden Sickerwasserinhaltsstoffen nachgewiesen werden.

Zum Verbundforschungsvorhaben "Weiterentwicklung von Deponieabdichtungssystemen" gibt es Veröffentlichungen

  • bmb+f/Umweltbundesamt PT AWAS (Grün-weiße Reihe)
    Verbundvorhaben Weiterentwicklung von Deponieabdichtungssystemen
    zu beziehen über Umweltbundesamt
  • Forschungsberichte zu einzelnen Projekten
    Wenn Sie an den Forschungsberichten zu den einzelnen Projekten interessiert sind, wenden Sie sich an
    Labor IV.32 Deponietechnik der BAM

Siehe aber auch unter Fachliteratur Deponie hier in DeponieOnline.

Niederländische Richtlinie für Verwendung von Kunststoffdichtungsbahnen zum Bodenschutz

Von der TNO Institut of Industrial Technology sind im Auftrag des Umweltministeriums der Niederlande die
"Protocollen voor het toepassen van kunststoffgeomembranen ten behoeve von Bodembescherming
Deel I   Materialien
Deel II  Aanleg en acceptie"
(herziening 1999)
erarbeitet worden.

Eine englische Übersetzung liegt nicht vor. Die "Protocollen" sind nur in den Niederlande gültig. Es ist beabsichtigt die "Protocollen" in das CEN-Verfahren einzubringen.

Kontakt für Auskünfte: Dr. Jan Breen, TNO Institut of Industrial Technology

Hersteller von Kunststoffdichtungsbahnen und Geotextilen Schutzlagen

siehe auch Homepage des AK GWS Arbeitskreis Grundwasserschutz
siehe auch Liste der zugelassenen Kunststoffdichtungsbahnen und Schutzschichten der BAM

Verleger von Kunststoffdichtungsbahnen

siehe auch Homepage des AK GWS Arbeitskreis Grundwasserschutz

Online verfügbare Referenzlisten

In internet sind unter folgenden Adressen Referenzlisten für Deponieabdichtungen mit Kunststoffdichtungsbahnen verfügbar

Copyright © 2000 - 2013 www.deponie-stief.de - info@deponie-stief.de
Tel.: 030 7211576, Fax: 030 72320580. Mobil: 0170 5301616