Startseite www.deponie-stief.de DeponieOnline

www.deponie-stief.de

02.07.2013

Kontakte zu Dritten

Ingenieurbüro Schicketanz

Kornelimünsterweg. 1 a
D-52066 Aachen

Tel.:0171 7740539
e-mail: schicketanz@t-online.de

Geschäftsführer
Dipl.-Ing. Rolf Schicketanz

Veröffentlichungen

Das interne Audit im Rahmen des Qualitätsmanagements am Beispiel eines Verlegefachbetriebes

Veröffentlichung: Vortrag im Rahmen der Jahrestagung 2009 der AGAS

Immer noch interessante Veröffentlichungen

Die "alten" Veröffentlichungen stelle ich Interessierten weiterhin zur Verfügung. Vielleicht hilft es "jungen Leuten" zu wissen, daß alles schon einmal da war.

Immer noch aktuell - immer noch zu wenig beachtet: Die "Riegelbauweise"

Wie Baustelleninspektionen zeigen, scheinen die Verlegemethoden zur Erreichung einer planen Dichtungsbahnlage trotz zahlreicher Fachvorträge und Fachgespräche immer noch nicht allgemein bekannt zu sein bzw. angewandt zu werden. Dabei besteht die zielführende Bauweise aus einer simplen Nutzung allgemein bekannter physikalischen Vorgänge der Wärmedehnung bzw. Wärmekontraktion von Materialien/Dichtungsbahnen, kombiniert mit einer unverzüglichen flächigen Ballastierung, wie sie in nachfolgende Veröffentlichung unter dem Begriff "Riegelbauweise" darlegt wird.

Dipl.-Ing. Rolf Schicketanz
Die "Riegelbauweise" als eine Verlegemethode zur Erzielung der Planlage von Kunststoffdichtungsbahnen
ULRICH B. AVERESCH; Dr.-Ing. and
ROLF TH. SCHICKETANZ, Dipl.-Ing. Ingenieurbüro Schicketanz, Aachen, Germany
Recommendations for new installation procedures of geomembranes in landfill composite sealing systems by the "RIEGELBAUWEISE"
 

Sehen Sie dazu auch Fotos von Kunststoffdichtungsbahnen in Planlage, sowie schlechte und gute Beispiele für die Verlegung von KDB > www.ingenieurbuero-schicketanz.de > Referenzen Fotos
Please see also Photographs of Geomembranes _ bad and good examples for installation > www.ingenieurbuero-schicketanz.de > Referenzen

Weitere ausgewählte Veröffentlichungen

Dipl.-Ing. Rolf Schicketanz
Die "Riegelbauweise" als eine Verlegemethode zur Erzielung der Planlage von Kunststoffdichtungsbahnen

Veröffentlichung als pdf-Datei (66KB)

Schicketanz, Rolf
Dichtungsbahnen mit Zertifikation nach BAM, DIBt oder ÖNORM - Ihr Einsatz eine Frage der Beliebigkeit?

Wie am Markt zu erfahren ist, werden auf Ausschreibungen zur Errichtung von Abdichtungen mit Kunststoffdichtungsbahnen nach der Abfallablagerungsverordnung (AbfAblV), der Deponieverordnung (DepV) bzw. für Altlasten von den anbietenden Bauunternehmen in zunehmendem Maße anstelle der ausgeschriebenen Dichtungsbahnen mit einer Zulassung der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
(kurz: BAM) als Nebenangebot Dichtungsbahnen mit einer allgemein bauaufsichtlichen Zulassung des Deutschen Institutes für Bautechnik (kurz: DIBt) oder gar mit einer Prüfbescheinigung nach ÖNORM S 2073 angeboten. Der Kostenunterschied scheint dabei in einer für den Bauunternehmer interessanten Größenordnung zu liegen.
Es kann vermutet werden, daß neben dem Produktpreisunterschied sich der Anbieter auch eine vermeintliche Kostenersparnis durch eine damit verbundene vereinfachte Qualitätssicherung auf der Baustelle - frei von den Zwängen der BAM-Zulassung - erhofft.
Die Frage, inwieweit den zuständigen Behörden ein Spielraum bei der dabei zu treffenden Zustimmung insbesondere aufgrund der Artikelverordnungen bleibt, hängt von der Deponiezuordnung ab. (lesen Sie weiter bei www.ingenieurbuero-schicketanz.de)

Eine ältere Veröffentlichung immer noch aktuell, u.a. weil sie im Arbeitspapier der LAGA-Arbeitsgruppe Infiltration von Wasser in den Deponiekörper und Oberflächenabdichtungen und -abdeckungen -Themenbereich Oberflächenabdichtungen und -abdeckungen: Kunststoffdichtungsbahn (unter Mitarbeit des AK GWS e.V. überarbeitete Version Stand: August 2002) als Fachliteratur genannt ist.

Das überarbeitete LAGA Arbeitspapier Kunststoffdichtungsbahnen ist veröffentlicht in AbfallwirtschaftsFakten 6.1 des Nieders. Landesamtes für Ökologie und im Internet verfügbar jetzt unter www.gewerbeaufsicht.niedersachsen.de > Vertiefte Informationen zu Aufgaben/Themen >  Abfallwirtschaft > Abfallwirtschaftsfakten > AbfallwirtschaftsFakten 6.1

Schicketanz, Rolf
Wirkungsweise der Kombinationsabdichtung und Anforderungen an die mineralische Oberfläche

Müll und Abfall 24. J. (1992), Heft 5, Seiten 287-295 (Manuskript verfügbar als pdf-Datei 241KB)

Schicketanz, Rolf
Vertrauensbeweis für Kunststoffdichtungsbahnen aus PEHD mit BAM-Zulassung

Im Jahr 2003 wurden zwei Baumaßnahmen (Deponie Nonnenwühl, Stadt Speyer und ehemalige Industriemülldeponie Prael) zur Herstellung einer endgültigen Deponie- Oberflächenabdichtung begonnen, die einen besonderen Vertrauensbeweis in die nachhaltige Beständigkeit von BAM-zugelassenen Kunststoffdichtungsbahnen aus PEHD darstellen. [Informationen als pdf-Datei]

Kruse, Thomas und Schicketanz, Rolf
Durchführung und Auswertung von in situ Großscherversuchen zur Bestimmung des Reibungsverhaltens einer Kombinationsabdichtung

In: Abfallwirtschaft in Forschung und Praxis (AbWi) Bd. 122, Hrsg. Egloffstein, Burkhardt, Czurda: Oberflächenabdichtung von Deponien und Altlasten 2001, Seiten 99 - 116, Erich Schmidt Verlag

Schicketanz, Rolf
Was ist beim Einbau von Kunststoffdichtungsbahnen als Oberflächenabdichtung bei unterschiedlichen Aufbausystemen zu beachten?

4. Deponieseminar "Oberflächenabdichtung und Rekultivierung von Deponien" Geologisches Landesamt Rheinland-Pfalz. März 2001 (Manuskript als pdf-Datei 200K)

Tabelle mit Beispielen für ausgeführten Oberflächenabdichtungen (pdf-Datei 128K)

Tabelle mit Beispielen für ausgeführten Oberflächenabdichtungen (htm-Datei )

Averesch, U.B.; Schicketanz, Rolf
Recommendations for new installation procedures of geomembranes in landfills

EUROGEO 2000, Bologna, 2000 Manuskript als pdf-Datei (800KB)

Copyright © 2000 - 2014 www.deponie-stief.de - info@deponie-stief.de
Tel.: 030 7211576, Fax: 030 72320580. Mobil: 0170 5301616